Zahnarzt Schmidt-Kleen in Hannover
Ihr Partner für starke Zähne

Impressum

Zahnarzt
Dr. med. dent. Hilmar Schmidt-Kleen

Vahrenheider Markt 4
30179 Hannover

Tel.: 05 11 / 4 37 39 80
Fax: 05 11 / 4 37 39 81
E-Mail: info@diezahnkuenstler.de

Inhaber: Dr. med. dent. Hilmar Schmidt-Kleen

Zuständige Aufsichtsbehörde: Zahnärztekammer Niedersachsen
Kammerzugehörigkeit: Zahnärztekammer Niedersachsen
Berufsbezeichnung: Zahnarzt, Deutschland
Berufsordnung: Zahnärztekammer Niedersachsen

Schnarch- und Schlafapnoe-Therapie

Was passiert, wenn Sie schlafen?

Wenn der Mensch schläft, erschlafft die Muskulatur; der Unterkiefer und damit die gesamte Zunge fallen nach hinten und engen den Rachenraum ein, sodass Sie weniger oder z.T. gar keine Luft in die Lunge bekommen. Wenn das Gaumensegel (das Zäpfchen im Rachen) flattert, hören wir das Schnarchgeräusch. Wenn sich der Rachenraum sogar vollständig verschließt, sprechen wir von einer Schlafapnoe. Der Patient kann keinen Sauerstoff in der Lunge aufnehmen (vergleiche: beim Tauchen halten wir die Luft an). Nach einer gewissen Zeit wird der Mensch automatisch geweckt, damit die Atmung auch wieder einsetzt. Dies bedeutet eine große Belastung für den Körper, insbesondere für das Herz.

Wie wird die Schlafapnoe behandelt?

In Deutschland wird die Schlafapnoe seit vielen Jahren überwiegend mit einer Beatmungsmaschine therapiert (nCPAP-Gerät). Dabei wird über eine Nasenmaske Luft mit Überdruck in die Lunge gedrückt. Durch diesen Druck wird der Nasen–Rachenraum offen gehalten, sodass mehr Sauerstoff in die Lunge sowie ins Blut gelangen kann.

Was macht die Zahnschiene?

Diese spezielle Zahnschiene, auch Unterkieferprotrusionsschiene (UPS) genannt, soll den Unterkiefer nach vorne schieben und vorn festhalten, damit die Zunge, die fest am Unterkiefer angewachsen ist, nicht nach hinten rutschen kann. Auf diese Art und Weise bleibt der Rachenraum weit geöffnet, es gelangt mehr Luft in die Lunge und das Blut ist ausreichend mit Sauerstoff gesättigt. Jetzt kommt es nicht mehr zu den alarmierenden Weckreaktionen des Körpers; d.h. Sie schlafen nachts ruhiger und erholsamer, Sie sind morgens fitter.

Gibt es diese Zahnschiene schon lange?

In Amerika tragen Patienten z.T. schon über 15 Jahre diese Schienen. Hier in Deutschland werden erst seit 2002 einigermaßen komfortable Schienen hergestellt. Die sehr positiven Erfolgsergebnisse beweisen uns, dass wir mit den UPS eine sinnvolle und weniger belastende Therapie der Schlafapnoe und des Schnarchens haben, die teilweise von den gesetzlichen Krankenkassen auch anerkannt ist.

Seit dem Jahr 2000 hat sich Dr. Schmidt-Kleen auf die Behandlung der Schlafapnoe und des Schnarchens spezialisiert. Er ist ein zertifiziertes (besonders fortgebildetes) Mitglied der Deutschen Gesellschaft zahnärztlicher Schlafmedizin, (www.dgzs.de), Mitglied der Norddeutschen Vereinigung für Schlafmedizin, zertifiziert für die amerikanische TAP- und für die australische Somnodent-Schiene.

Wir arbeiten mit allen Schlaflaboren in Niedersachsen zusammen. Zur ambulanten Diagnostik überweisen wir u.a. an folgende Fachärzte. Nur auf Anweisungen dieser Fachkollegen werden die Zahnschienen hergestellt.




Hier einige Adressen von Fachärzten:

HNO-Ärzte / Schlafmedizin

Herr PD Dr.med. Thomas Koch
Frau Dr.med. Sonja Ruh
Herr Dr.med. Ilias Emmanouil
Calenberger Esplanade 1
30169 Hannover
Tel: 92 99 40
www.hno-beratung.de

Herr Dr. med. Konrad Dahlem
Hildesheimer Str. 46
30169 Hannover
Tel.: 45 81 273
Fax: 44 86 12
www.dr-med-dahlem.de

Herr Dr.med. Florian Faust
Theresenstr. 6
31535 Neustadt a. Rübenberge
Tel.: 05032/ 33 52
Fax: 05032/ 63 320
www.faust-hno.de

Pneumologen / Schlafmedizin

Pneumologicum
Herr Dr.med. Jürgen Krause
Herr Dr.med. Alexander Schulz
Herr Dr.med. Martin Hoffmann
Herr Dr.med. Henning Geldmacher
Hildesheimer Str. 98B
30173 Hannover
Tel.: 80 50 35
Fax: 80 50 37
www.pneumologicum.de


Schlafgesundheit Hannover

Mit dem Schlaflabor der Medizinischen Hochschule Hannover, der Schlafschule Hannover, einem Baubiologen sowie einem Bettenhaus hat Dr. Schmidt-Kleen eine Plattform für Gesundes Schlafen in Hannover gegründet. www.schlaf-gesundheit-hannover.de Mittlerweile sind zahlreiche andere Fachkollegen aus den verschiedensten Bereichen diesem Netzwerk beigetreten. Wir möchten Patienten über die vielfältigen Einflüsse auf den nächtlichen Schlaf informieren und Möglichkeiten der Abhilfe aufzeigen.

Chirurgische Maßnahmen

Für weitergehende chirurgische Maßnahmen arbeiten wir mit erfahrenen Kieferchirurgen zusammen.

Nachfolgend sind einige Kollegen genannt:

Herr Prof. Dr. Dr. Kokemüller & Dr. Dr. Engelke
Peiner Str. 2 / Ecke Hildesheimer Str.
30159 Hannover
Tel.: 83 17 54
Fax: 83 14 97
www.kiefer-gesicht.de

Dr. Robert M. Lenz
Hohenzollernstraße 3
30161 Hannover
Tel.: 0511 / 897 656 44
www.kieferzentrum-hannover.de

Herr Dr.Dr.med.dent. Axel Berens
Podbielskistr. 166 / Ecke Raffaelstr.
30177 Hannover-List
Tel.: 89 93 141
Fax: 89 93 142
www.kieferzentrum.de

Frau Dr. B. Schirdewan & Herr Dr. T. Stodt
Würzburger Str. 8A
30880 Hannover-Laatzen
Telefon: 0511 / 98 22 6000
www.kieferchirurg-hannover-laatzen.de


Zur Information:

Verhaltensempfehlungen nach chirurgischen Eingriffen in der Zahnarztpraxis

  • Das Führen eines Kraftfahrzeugs kann ärztlicherseits – selbst nach kleinen Eingriffen in örtlicher Betäubung – nicht verantwortet werden.
  • Nach chirurgischen Eingriffen in der Mundhöhle wird häufig ein Aufbisstupfer auf die Wunde gelegt. Beißen Sie bitte zur Blutstillung 15-30 Minuten auf diesen Tupfer und entfernen ihn anschließend.

    Bei erneutem Bluten nehmen Sie ein sauberes Stofftaschentuch (kein Papiertaschentuch), falten dieses und beißen über weitere 15-20 Minuten auf dieses Taschentuch.

    Bei vorhandenem Zahnersatz kann die Prothese im Mund verbleiben und damit zur Blutgerinnung beitragen. Falls es erneut zu einer Blutung kommt, nehmen Sie den Zahnersatz heraus und beißen Sie auf ein Stofftaschentuch (siehe oben). Anschließend legen Sie die Prothese wieder in den Mund.

    Sollten diese Maßnahmen nicht zur Blutstillung führen, rufen Sie bitte in der Praxis an.
  • Essen und trinken Sie bitte nicht, solange die örtliche Betäubung wirkt. Sie könnten sich sonst unbemerkt mit den Zähnen im Bereich der örtlichen Betäubung verletzen.
  • Rauchen Sie bitte nicht am Tag des chirurgischen Eingriffs, um die Wundheilung nicht zu gefährden.
  • Zur Vermeidung von Nachblutungen bitte am Tag des Eingriffs keinen Alkohol, Kaffee oder schwarzen Tee trinken, keinen Sport treiben und nicht häufig spülen.
  • Bei etwas größeren chirurgischen Eingriffen kann es empfehlenswert sein, mit feucht-kalten Umschlägen die Wange bzw. die Lippe von außen zu kühlen, damit eine mögliche Schwellung nicht so stark ausfällt. Dies ist nur am Tag des Eingriffs sinnvoll. Wenden Sie auf keinen Fall Wärme an.
  • Putzen Sie die Zähne wie gewohnt. Den Wundbereich werden Sie automatisch anfangs aussparen. Tasten Sie sich mit der Zahnbürste aber von Tag zu Tag immer dichter an die Wunde heran, damit sie gereinigt wird und sich nicht entzündet. Auch das tägliche Spülen mit einem medizinischen Mundwasser kann sinnvoll sein. Bei Wunden im Unterkiefer empfehlen wir nach jedem Essen den Mund zu spülen, damit mögliche Speisereste aus der Wunde herausbefördert werden.

Gute Besserung wünscht Ihnen das Team der Praxis Dr. Schmidt-Kleen

Deshalb sind Früherkennungsuntersuchungen bei Kleinstkindern sowie individuelle Prophylaxeleistungen bei Schulkindern vorgesehen.

  • Außerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien für Kinder bieten wir für unsere erwachsenen Patienten ein privat zu vereinbarendes individuelles Prophylaxe-Programm an. Manche gesetzlichen Krankenkassen geben zu diesen Leistungen Zuschüsse, andere übernehmen die Kosten komplett.
  • Beginnend mit professioneller Zahnreinigung in unserer Praxis, möchten wir Sie mit Tipps und Tricks zur optimalen, häuslichen Mundhygiene motivieren.
  • Durch unser Recallsystem wollen wir mithelfen, dass die einmal erreichten Behandlungsergebnisse möglichst lange erhalten bleiben; d.h. wir können Sie in regelmäßigen Abständen an Ihre nächsten Kontroll- und Vorsorgetermine erinnern. Bei diesen Terminen werden wir Ihnen Ihre erfolgreichen Bemühungen in der häuslichen Zahnpflege bestätigen und Sie erneut motivieren.

Zur Zahnfleisch- oder parodontologischen Behandlung (Parodontose oder Parodontitis) gehört die Erkennung von Zahnfleisch- und Zahnbetterkrankungen sowie deren Therapie. In der Regel beginnt eine solche Behandlung mit den o.a. Prophylaxemaßnahmen (Aufklärung über die Ursachen von Zahnfleischerkrankungen, professionelle Zahnreinigung, Unterweisung in eine optimale, häusliche Pflege sowie häufige Remotivation). Danach erfolgt die eigentliche parodontologische Behandlung, d.h. die Reinigung der Zahn- und Wurzeloberflächen sowie evtl. weitere Maßnahmen.

Weitergehenden parodontale Behandlungen müssen bei den gesetzlich versicherten Patienten zunächst mit der Krankenkasse abgestimmt werden.

Kieferorthopäden

Herr Dr. Jan V. Raiman & Collegen
Kirchröder Str. 77
30625 Hannover-Kleefeld
Tel.: 55 44 77
Fax: 55 01 55
www.raiman.de

Frau Dr. Dorle Richter-Ipsen
Ricklinger Stadtweg 52
30459 Hannover
Tel.: 89 81 40 90
Fax: 89 81 40 91
www.doktorrichter.de

Herr Dr.Michael de Cassan
Kamarschstr. 44
30159 Hannover
Tel.: 32 69 942
Fax: 32 69 941
www.decassan.de

Notdienst

Außerhalb der Sprechzeiten steht für Sie der zahnärztliche Notdienst unter der Rufnummer: (0511) 31 10 31 zur Verfügung.

Täglich
20.00 - 24.00 Uhr

Zusätzlich mittwochs
17.00 - 19.00 Uhr

Zusätzlich samstags, sonntags und feiertags
09.00 - 12.00 Uhr und
15.00 - 18.00 Uhr